Der König ist tot, lang lebe der König

Eingetragen bei: Projektbeschreibung | 0

So oder so ähnlich kann man es formulieren, wenn Apple sein neues Betriebssystem auf den Markt bringt. Einige Schüler waren auch schon wieder ganz heiß auf das Upgrade. Eine Konvention in unserer Schule ist bei einem neuen Betriebssystem aber „Ruhe bewahren“. Das Gute vorweg, unsere iPad-Klassen der ersten Stunde kommen mit ihren iPad 2 auch noch in den Genuss von iOS 8. Das nicht alle Funktionen unterstützt werden, liegt dann an der doch in die Jahre gekommenen Hardware. Schließlich ist das iPad 2 schon im März 2011 in Deutschland auf den Markt gekommen. Sind wir aber mal ehrlich, welches Android-Gerät aus dieser Zeit wird noch mit der neuesten Android-Version unterstützt? Meines Wissen keines.

Da ich mit einem iPad 3 unterwegs bin, hieß es für mich erst einmal „ausmisten“, Dateien sichern und ein Backup erstellen. Danach folgte ein „Clean-Install“, also eine Installation komplett ohne Altlasten. Meine Adressen, Termine und so weiter hatte ich in die iCloud geladen, um sie später wieder auf das iPad zu laden. Dieser Weg führt zu einem komplett neu aufgesetzten iPad, Probleme durch alte Einstellungen sind dadurch ausgeschlossen. Allerdings benötigt man etwas mehr Zeit, da die Programme neu installiert werden müssen und einige Daten verloren gehen. In diesem Zusammenhang verbannte ich aber einige kaum oder gar nicht benutzte Apps vollkommen von meinem Gerät. Jetzt mussten noch einige Einstellungen für WLAN, VPN etc. vorgenommen werden. Voilà, das war’s. Das iPad läuft flüssig und alle auf iOS 8 angepassten Apps bisher auch.

Kommentar verfassen