Wir starten mit iTunes U

Eingetragen bei: Projektbeschreibung | 0

Die Lehrerfortbildung zu digitalen Lernplattformen, auch eLearning ist noch gar nicht solange her, also sollte die nächste Etappe unseres spannenden Projektes starten. Zur Auswahl standen Moodle, itsLearning und iTunes U. Den Moodle-Server für unsere Schule hatte ich schon im Frühjahr 2013 aufgesetzt, erste Kurse eingestellt und die Lehrer hatten das System in unserer Fortbildung erfolgreich getestet. Für alle nicht iPad-Klassen unserer Schule also eine Alternative. itsLearning ist eine professionell administrierte eLearning-Plattform, ähnlich Moodle, aber kostenpflichtig. An der dritten Möglichkeit iTunes U störten mich anfangs ein wenig die „goldenen Handschellen“, seitens des Apple Ökosystems. Wenn man mit iPads unterrichtet, sollte man aber einen Blick darauf werfen. Also habe ich mich erst einmal für iTunes U als Plattform in Klasse 7 entschieden. Es hat mich einen verregneten Sonntag Einarbeitungszeit gekostet, dann stand der erste Kurs. Der administrative Aufwand ist gering, da von Apple zentral geregelt. Am 11.11.2013 begann nicht nur die „fünfte Jahreszeit“, sondern die Einführung von iTunes U im Informatikunterricht der 7.Klassen. Nachdem die Schüler sich für meinen Kurs eingeschrieben hatten, bekamen sie das Kursmaterial auf ihre Geräte gepusht. Digitale Bücher, Videos, Dokumente, Bilder, Weblinks und Apps werden im Kurs verwaltet. Über Posts kann man Erläuterungen und Aufgabenstellungen geben. Die Schüler können sich Notizen machen und aus der Anwendung heraus per Email mit mir kommunizieren. Der Lehrer kann nach der Stunde Tafelbilder o.ä. bereitstellen und kranke Schüler bekommen alles per Internet auf ihr Gerät.

Kommentar verfassen